Mobile Optimierung für SEO – Tipps für ein gutes Ranking in 2021

Du hast sicher von mobile first gelesen. Wenn nicht, dann wirst du dich spätestens im März 2021 damit beschäftigen. Denn ab da heißt es für Google: Die mobile Ansicht deiner Website ist die wichtigste! Deswegen ist mobile Optimierung für deine Website gerade jetzt noch vor dieser offiziellen Umstellung wichtig. Ich verrate dir, wie du dich am besten darauf vorbereitest.

 

Was ist mobile Optimierung?

Mobile Optimierung bedeutet die Anpassung deiner Website an mobile Endgeräte. Deine Website muss auf dem Smartphone gut nutzbar sein, Texte leserlich sein und Bilder an die Größen der Handy-Bildschirme automatisch angepasst werden. Zudem sollte deine Seite schnell laden.

 

Warum ist mobile Optimierung wichtig für SEO?

Bei Suchmaschinenoptimierung geht es darum, dem Nutzer das beste Erlebnis auf der Website zu geben.

Pauschal kann man sagen:

Je besser die User Experience (Nutzererfahrung) auf der Website, desto besser dein SEO-Ranking.

Nach einer Umfrage von Statista, wird im Jahr 2023 mit über 4,1 Milliarden Smartphone Nutzern gerechnet. Zum Vergleich, 2020 sind es bereits 3,5 Milliarden. Da immer mehr Menschen über Smartphones auf Websites zugreifen, ist es wichtig das beste Erlebnis auf dem Desktop und auf mobilen Endgeräten zu bieten.

Wenn sich Nutzer lange auf einer Website aufhalten, weil z.B. die Artikel gut sind, eine gute Struktur auf der Seite geschaffen wurde und die Seite schnell ladet, ist das für Google ein positives Signal. Dadurch steigst du höher in den Google-Suchergebnissen.

 

Fehler bei der mobilen Optimierung

Die SEO-Optimierung für Desktop und Mobil ist grundsätzlich sehr ähnlich, es gibt aber einige Tücken und Fehler, die bei der mobilen Optimierung passieren:

  • Texte werden gekürzt, weil man davon ausgeht, dass Nutzer nicht scrollen wollen
  • Schlecht lesbare Schriftarten
  • Zu kleine oder zu große Schriftarten
  • Elemente liegen zu nah beieinander und können am Smartphone nicht geklickt werden
  • Bilder, ragen bei der mobilen Ansicht nach rechts heraus
  • Bilder sind zu groß
  • Ladezeit ist zu langsam
  • Lange Schachtelsätze (Nutzer überfliegen Texte, deswegen sollte das unbedingt vermieden werden!)

Es gibt noch mehr Fehler aber das sind die klassischen, die auf die mobile SEO Optimierung zutreffen.

 

Warum muss ich JETZT meine Website für Google mobil optimieren?

Nächstes Jahr erwarten uns viele große Google Updates. Seiten, die sich aktuell mit dem Thema nicht beschäftigen, sollten das spätestens jetzt tun.

März 2021: Offizielle Umstellung auf Mobile First Indexing (= Mobile Ansicht ist die wichtigste für Google)

Mai 2021: Neue Page Experience als offizieller Ranking-Faktor tritt in Kraft (= Interaktion der Nutzer mit der Website wird ein wichtiger Rankingfaktor)

Im Mai 2021 ist es so weit: Die Page Experience wird ein offizieller Google Ranking Faktor. Das ist die Interaktion eines Nutzers mit einer Website. Bis dahin haben alle Webseitenbetreiber Zeit, ihre Website umzustellen und die mobile Ansicht auf diese Ranking-Faktoren anzupassen.

 

Kriterien für eine SEO Optimierung in 2021

Damit deine Website in 2021 gut performt, solltest du auf die von Google veröffentlichten Kriterien achten. Bedenke, diese Kriterien gelten ab sofort alle für die mobile Ansicht. Also für Smartphones!

  • Ladezeit (Ladet meine Website schnell?)
  • Interaktivität (Wie schnell reagiert die Website, wenn man z.B. einen Link anklickt?)
  • Visuelle Stabilität (z.B. öffnet sich ein Menü einwandfrei? Oder ruckelt die Seite, springen Seitenelemente hin und her?)
  • Mobile Nutzerfreundlichkeit (Ist die Website auf Smartphones gut nutzbar?)
  • Safe Browsing (Ist die Website sicher und kein Spam?)
  • HTTPS aktiviert (Ist im Browser das Schloss links oben grün? Ist die Verbindung sicher?)
  • Verzicht auf aufdringliche Werbebanner

 

So optimierst du die mobile Ansicht auf deiner Website

Jetzt hast du hoffentlich verstanden, wie wichtig es ist die mobile Ansicht zu optimieren. Ich verrate dir deine Möglichkeiten, wie du die mobile Ansicht fit für Google machst.

 

Möglichkeit 1: Teste und optimiere deine mobile Ansicht nachträglich 

Ganz egal, ob du deine Website auf WordPress, Wix & Co hast, auf allen diesen Providern hast du die Möglichkeit deine Website mobil zu optimieren. Du kannst beim Designen die Ansicht zwischen Desktop, Tablet und Smartphone wechseln. Klicke dich durch die Einstellungen und mach deine Website in der mobilen Ansicht attraktiv.

Tipp: Teste deine Website auf unterschiedlichen Smartphones. Lass Freunde und Bekannte mit deiner Website auf dem Handy interagieren. Beobachte, auf welche Elemente sie klicken. Das hilft dir dabei zu verstehen, wie Nutzer deine Website verwenden und welche Elemente besonders wichtig für sie sind.

 

Möglichkeit 2: Analysiere Fehler mit der Google Search Console

Du hast deine mobile Ansicht getestet und bist zufrieden? Dann wirf einen Blick in das hilfreiche Google Tool. Mit der Google Search Cosole entdeckst du Fehler in der mobilen Ansicht, die du auf den ersten Blick nicht siehst. Die Google Search Console meldet dir, wenn zum Beispiel zwei Flächen zu nah beieinander sind oder ein Bild auf dem Smartphone zu groß angezeigt wird. Ich empfehle dir dieses Tool einzurichten. Es informiert dich über weitere Probleme mit deiner Website und gibt dir Tipps für Verbesserungen. Damit verhinderst du mögliche Rankingverluste.

In meinem Artikel über hilfreiche Google Tools verrate ich dir, wie dir die Google Search Console zusätzlich bei deinem SEO hilft.

 

Möglichkeit 3: Nutze das Mobile Friendly Tool von Google

Mit dem Mobile Friendly Tool von Google testest du, ob deine Website für mobile Endgeräte optimiert ist. Ganz ohne Anmeldung. Das Tool verrät dir, wie einfach die Nutzung deiner Website auf Smartphones ist und wo du noch nachbessern solltest.

 

Möglichkeit 4: Erstelle eine neue Website

Eines vorweg: Du musst aufgrund der mobilen Optimierung deine Website nicht neu aufsetzen! Arbeite mit dem, was du bis jetzt hast.

Falls du das sowieso tun wolltest, dann wäre das jetzt ein guter Zeitpunkt dafür: Bevor die Google-Updates eingespielt werden. Wenn deine Website gut performt, kann es bei einem Relaunch passieren, dass ganz viele Rankings verloren gehen. Idealerweise holst du dir einen SEO-Experten, der gemeinsam mit dem Webdesigner einen Blick über SEO und deine Rankings behält. Schreibe mich dazu per E-Mail an. ;) 

Wenn du eine ganz neue Website selber aufsetzt, recherchiere, wie responsive dein Theme ist, dass du dir kaufen möchtest. Das bedeutet, wie kompatibel ist das Theme mit Smartphones. Die meisten Themes oder Pagebuilder haben diese Funktionen integriert. Trotzdem kursieren schwarze Schafe im Internet. Kaufe nicht blind, sondern informiere dich vor dem Kauf und lies Erfahrungsberichte anderer Nutzer.

 

Tool: Website mobil testen

Ich habe dir zuvor den Tipp gegeben deine Website auf unterschiedlichen mobilen Endgeräten zu testen. Teste dabei verschiedene Geräte und die gängigsten Browser. Es gibt einige Tools, die die mobile Ansicht simulieren. So musst du nicht alle möglichen Smartphones zur Hand nehmen, um zu prüfen, ob deine Website optimiert ist.

Das beste Tool, das ich bisher ausprobiert habe ist Screenfly. Hier testest du verschiedene Smartphones und Browser und simulierst die Nutzung auf diesen Geräten. Einziges Minus: Die Geräte, die dort zur Auswahl stehen sind älter. Das Tool erfüllt dennoch seinen Zweck.

PS: Verlasse dich nicht nur auf diese Tools. Das menschliche Auge entdeckt oft Fehler, die Programme nicht finden.

 

Tipp zum Schluss: Behalte deine Desktop Ansicht im Blick!

Vernachlässige die Desktop-Ansicht nicht, nur weil die mobile Ansicht die Wichtigste ist. Über den Desktop bekommst du weiterhin viele Besucher von Usern. Für Google ist das Verhalten der User auf der Desktop Ansicht nicht egal geworden.

Wenn du dir professionelle Unterstützung holen willst oder jemanden suchst, der deine Website auf Herz und Nieren – und natürlich auf mobile Optimierung überprüfen soll, dann melde dich für ein kostenloses Vorgespräch bei mir. Da verrate ich dir erste Tipps und Tricks, wie du deine Website auf SEO optimierst.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Kurs
KOSTENLOSER SEO E-MAIL KURS

Lerne in 5 Tagen, wie du kinderleicht Artikel schreibst, die auf Google gefunden werden.

Fülle dieses Formular aus
und schon bist du kostenlos dabei:

Mit diesem Eintrag erhältst du in wenigen Minuten gratis per E-Mail Zugang zu meinem kostenlosen E-Mail Kurs. Aufgrund des hohen Wertes dieses Kurses werde ich dich auch in meine Newsletter-Liste aufnehmen und dich weiterhin mit hilfreichem Content versorgen. Deine Daten werden vertraulich behandelt. Mit der Anmeldung erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.